Gültigkeitsbereich
Der Sportküstenschifferschein (SKS) ist ein freiwilliger amtlicher Führerschein für Küstengewässer aller Meere bis zu 12 sm Abstand zum Festland. Er wird i.d.R. von Vercharterern im Ausland als Befähigungsnachweis zum Führen eines Bootes verlangt. Der Sbf-See reicht hier meist NICHT aus.

Anmeldeformalitäten
Zur Anmeldung benötigt man ein Anmeldeformular und Paßbild, sowie die Kopie des Sportbootführerscheins See (falls älter als 1 Jahr, zusätzlich ein ärztliches Attest über die körperliche Eignung (grüner Vordruck)). Zur praktischen Prüfung ist außerdem ein Nachweis über 300 sm nach Erwerb des Sportbootführerscheins See vorzulegen.

Prüfungsbedingungen
Die theoretische Prüfung besteht aus zwei Teilen: Prüfungsfragenbogen und Kartenaufgabe. Die Prüfungsfragen (90 Min.) bestehen aus 30 Fragen (Fill in) aus dem offiziellen Prüfungskatalog (insg. 567 Fragen). Zum Bestehen des Fragenteils müssen mind. 33 von 60 erreichbaren Pkt. erreicht werden. Bei Erreichen von weniger als 39 Pkt. ist zusätzlich zur schriftlichen eine mündliche Nachprüfung (ca. 15 Min.) erforderlich. Die Kartenaufgabe (90 Min.) besteht aus einer Navigationsaufgabe in einer Übungskarte (D30 oder BA1875). Es müssen mind. 17 von 30 erreichbaren Pkt. erreicht werden. Bei Erreichen von weniger als 20 Pkt. ist zusätzlich eine mündliche Prüfung erforderlich. Beide Teilbereich können separat wiederholt werden. Die praktische Prüfung besteht aus Motor- und Segelmanövern,dem sicherer Umgang mit Tauwerk (Knoten, Leine aufschießen etc.) und einem mündlichen Teil mit Fragen zu Seemannschaft, Wetter, Motor & Elektrik und Sicherheit.

Praxisprüfung ist am letzten Tag Eures Ausbildungstörns
Theorieprüfung
separat davon z.B. im darauffolgenden Semester

   

 
Home
Wir über uns
Führerscheine
SBF-See
SKS
Ausbildung
Galerie
Forum
Mitsegeln
Segellinks
Gästebuch